Home 

 

SC Greven 09 - News

Am Ende zählt der Sieg

Am Sonntagabend gastierten die Landesliga-Handballerinnen bei der DJK Sparta Münster, einem altbekannten Gegner. Zwar stehen die Münsteranerinnen mit bislang nur fünf gesammelten Punkten am Tabellenschlusslicht, doch Trainer Bogdan Oana und auch die Mannschaft wollte den Gegner keineswegs unterschätzen. Immerhin musste man sich im Hinspiel mit einem Unentschieden zufrieden geben.

Die Grevenerinnen starteten allerdings sehr nervös in die Partie. Sie taten sich schwer mit der offensiven Deckung der Gäste, produzierten viele technische Fehler und konnten kaum erfolgreich zum Torabschluss kommen. Da aber auch die Gegnerinnen einige Chancen liegen ließen und den Ball im Angriff durch Unkonzentriertheiten verloren, blieb die Partie zunächst ausgeglichen (Zwischenstand 27. Minute 9:9). Kurz vor der Halbzeit schlichen sich weitere Unkonzentriertheiten in das Spiel der 09erinnen, sodass es mit einem 11:9 Rückstand in die Pause ging.

Für die zweite Halbzeit musste eine Leistungssteigerung her, um das Spiel noch drehen zu können. Doch zunächst machten die Grevenerinnen da weiter, wo sie am Ende der ersten Halbzeit aufgehört hatten. Sparta Münster behielt die Oberhand und schaffte es immer wieder, sich mit drei Toren abzusetzen. Doch die Grevenerinnen kämpften sich stets auf ein Tor wieder heran. Oft genug hatten die 09erinnen sogar die Chance zum Ausgleich, doch die Möglichkeiten blieben ungenutzt. In der 49. Minute war es Franziska Langkamp die zum lang ersehnten 16:16 Ausgleich traf. Doch den Münsteranerinnen gelang es immer wieder, erfolgreich zum Torabschluss zu kommen und sich mit einem Tor Vorsprung in Führung zu bringen. Zwar glichen die Grevenerinnen immer wieder aus, aber schafften es nicht die vorhandenen Chancen zu nutzen, um sich abzusetzen. In der 53. Minute gelang es den Gegnerinnen mit 20:19 in Führung zu gehen, doch das sollte das letzte Tor der Partie für die Münsteranerinnen gewesen sein. In den letzten sieben Minuten der Partie stellten die 09erinnen eine astreine Deckung, sodass sie kein weiteres Gegentor mehr hinnehmen mussten und am Ende einen 20:24 Auswärtssieg feiern konnten.

In der kommenden Woche haben die Grevenerinnen spielfrei und können den aktuellen dritten Tabellenplatz genießen, ehe sie dann am 18.02.18 um 17:00 in der Rönnehalle auf die DHG Ammeloe/Ellewick treffen werden.

 
erstellt von Nadja Quadflieg am: 05.02.2018