Fußball

Ein bisschen was geht immer noch…

Sie sind die „ganz Alten Herren“ des SC Greven 09: die Ü50, Jahrgang 1968 und älter. Zwei- oder dreimal im Jahr werden sie zusammengetrommelt, um Spiele gegen andere Mannschaften ihrer Altersklasse zu bestreiten. So auch am letzten Wochenende der Herbstferien, als die befreundete Mannschaft der SG Telgte in die DW-Werbung-Arena kam, um sich über 2 x 35 Minuten mit den 09ern zu messen.

Und auch wenn die Sprints nicht mehr das Tempo der Vergangenheit hatten und die ein oder andere Kunstpause mehr nötig war: Ein bisschen was ging immer noch und Spielverständnis sowie Ballbehandlung funktionieren auch mit grauen oder ohne Haare noch. Entsprechend war das Spiel der beiden Teams durchaus ansehnlich. Gelungene Dribblings und Ballstafetten konnten genauso bestaunt werden wie eine ganze Reihe vielversprechender Torabschlüsse. Insgesamt waren die Grevener, die im Gegensatz zum Team aus Telgte über den unschätzbaren Vorteil von Ersatzspielern verfügten, die etwas bessere und dominante Mannschaft. Bereits nach vier Minuten konnten sie durch Harald Peppenhorst in Führung gehen, verpassten es aber in der Folgezeit, die vorhandenen guten Chancen zu verwerten. So gelang Telgte noch vor der Halbzeit der Ausgleich durch den Ex-09er Christoph Pedzich nach einer Unachtsamkeit der Grevener Deckung. Nach der Pause bleib es bei der grundsätzlichen Spielanlage: Greven hatte überwiegend die Spielkontrolle und kombinierte gefällig, Telgte konterte immer wieder gefährlich und kam zu einigen gefährlichen Eckbällen. Nach einem gekonnten Freistoß von Bernhard Straukamp, der von der Unterseite der Latte zurück ins Feld sprang, konnte schließlich Thomas Bartsch Mitte der 2. Halbzeit zur erneuten Führung abstauben. Als zehn Minuten vor dem Ende dann Stefan Beinker mit einem feinen Flachschuss das 3:1 erzielte, schien die Partie entschieden. Doch nur zwei Minuten später war es erneut Christoph Pedzich, der für Telgte zum 3:2 verkürzte. In den letzten Minuten wogte das Spiel hin und her, da beide Mannschaften noch mit letzter Kraft ein Tor erzielen wollten. Da dies jedoch keinem mehr gelang, blieb es beim knappen Sieg der 09er. Viel wichtiger als das war aber die dritte Halbzeit mit Fachsimpeleien zum Spiel und dem Fußball an sich. Und natürlich die Erkenntnis, dass auch mit 50plus in Sachen Fußball immer noch ein bisschen was geht…

Die Ü50 des SC Greven 09 beim Spiel gegen die SG Telgte am 27.10.2018

 

erstellt von: Markus Wensing am: 28.10.2018

PDF-Datei erzeugen