News vom SC Greven 09

zurück

Pressemitteilung des SC Greven 09

Sportstättenbedarfsplanung und Haushaltsplanung 2018 Stadt Greven:
SC Greven 09 fordert Gleichbehandlung von Sportstätten und Vereinen.


In der Sitzung des Ausschusses für Schulen, Kultur und Sport am 19.10.2017 wurde laut Berichterstattung in der WN vom 21.10. bekannt gegeben, dass in die Haushaltsplanung der Stadt Greven für 2018 für das Sportgelände Wittler Damm (SC Reckenfeld) zur Erstellung eines Kunstrasenplatzes für 600.000,- € und für das Sportgelände Emsaue in Greven-Stadt (DJK Greven) ebenfalls zur Errichtung eines Kunstrasenplatzes 500.000,- € eingestellt werden sollen.

Der SC Greven 09 hat vor vier Jahren auf Grund der – offenbar inzwischen nicht mehr geltenden – finanziellen Engpässe der Stadt Greven das „Kunstrasenprojekt09“ vollständig in Eigenregie umgesetzt. Der Gesamtaufwand von rd. 230.000,- € wurde durch Eigenmittel von 30.000,- € und Darlehnsaufnahme des Vereins von 200.000,- € finanziert. Das Darlehen wird von den Mitgliedern der Fußballabteilung des SC Greven 09 durch erhöhte Zusatzbeiträge über insgesamt 20 Jahre abbezahlt. Die restlichen 30.000,- € wurden eingeworben durch Sponsorengelder für das Projekt, vieles hiervon aus Mitgliederkreisen. Zu deutlich geringeren Kosten wurde vom SC Greven 09 eine hochwertige Sportinfrastruktur zugunsten der Stadt Greven geschaffen.

Es wäre nun ein Schlag ins Gesicht der 662 Fußballer beim SC Greven 09 (darunter 451 Jugendliche und Kinder), wenn sie auch weiterhin Zusatzbeiträge zahlen müssen, während ihre Kollegen bei anderen Vereinen alles zum „Nulltarif“ erhalten.

Der SC Greven 09 fordert vor diesem Hintergrund eine Gleichbehandlung aller Vereine. Der Presseveröffentlichung vom 21.10. zu Folge ist aber davon auszugehen, dass die Aussagen und Feststellungen des SC Greven 09 zum Sportstättenkonzept der Stadt Greven nicht berücksichtigt wurden. Vielmehr droht eine krasse Benachteiligung und Ungleichbehandlung zu Lasten der 948 Mitglieder des SC Greven 09. Konkret entsteht der Eindruck, dass es zu einer Bevorzugung bestimmter Vereine kommen soll. Dies ist umso bitterer, als gerade der SC Greven 09 neben der Eigenfinanzierung des Kunstrasenplatzes schon durch seine seit 2002 selbstständige Bewirtschaftung der Sportanlage Schöneflieth, durch seine mehrfach preisgekrönten Integrationsleistungen und durch die Übernahme besonderer Lasten und Beiträge während der Flüchtlingskrise 2015/16 einen bemerkenswerten Gemeinsinn und Bürgersinn zeigt sowie besondere Leistungen für die Stadt Greven erbracht hat.

Der SC Greven 09 fordert vor diesem Hintergrund dazu auf, die Kostenplanansätze der Haushaltsplanung für 2018 im Interesse der Verwendung von Steuergeldern und der Wirtschaftlichkeit zu überprüfen. Die betreffenden Vereine sind zu verpflichten, einen zumindest gleichhohen Betrag wie der SC Greven 09 für die jeweilige Kunstrasen-Investition bereitzustellen. Alternativ ist bei Aufrechterhaltung der Planungen durch die Stadt Greven die Kreditfinanzierung des Kunstrasenplatzes in der DW Werbung Arena (Sportanlage Schöneflieth) einschließlich Tilgung vollumfänglich zu übernehmen. Nach Ansicht des SC Greven 09 ist zudem eine an den tatsächlichen Engpässen der verschiedenen Sportstätten ausgerichtete Sportstätteninvestitionsplanung und -Haushaltsplanung 2018 zu erarbeiten. Wir verweisen hierzu auf die Aussagen des SC Greven 09 und die betreffenden Vorschläge aus dem Positionspapier des SC Greven 09 vom August 2017 zu Sportstätten und Sporthallen und zum im Ausschuss für Schulen, Kultur und Sport am 28.6.2017 als Sitzungsvorlage vorgestellten Gutachten des IKPS. Auf dieses Papier gab es bislang keine offizielle Reaktion.

Sollte es tatsächlich auch zu Bewirtschaftungsverträgen der nutzenden Vereine der Sportanlagen Wittler Damm und Emsaue mit der Stadt Greven kommen, ist im gleichen Zuge auch der seit 2002 bestehende Bewirtschaftungsvertrag für die DW Werbung Arena (Sportanlage Schöneflieth) zu überarbeiten. Auch hier muss das Prinzip Gleichbehandlung und „fair play“ gelten.



Greven, 22.10.2017

Für den Vorstand des SC Greven 09


Dr. Christoph Kösters​​​​
2. Vorsitzender

Thomas Drunkenmölle
​​​​​Geschäftsführer

 

erstellt von Frank Blom am: 24.10.2017 Quelle: Vorstand

zurück

PDF-Datei erzeugen